Pferde auf Stein und Pferde zum Reiten

Ein Zusammenhang mit der Nahrung besteht nicht immer. Mitunter tauchen die Reste der abgebildeten Tiere in den Abfallhaufen vor den Höhlen gerade nicht auf. Wir haben indes den Pferden auf andere Art gehuldigt: Bei einem Ausritt im Gelände, den Annette, Torsten Beyer und die Kinder vornahmen. Ich habe inzwischen auf die Wolkenpferde gestarrt und von wilden Pferden geträumt.

Manchmal sind diese im Gebirge noch zu sehen. Hauche die Wand an, und die Pferde werden im flackernden Licht der Höhle wieder lebendig. Wie sie sich dann aufbäumen und davongaloppieren. Wenn am nächsten Tag die erste Führung ist, sind vielleicht die Pferde in der Höhle von Tito Bustillo gar nicht mehr da. Vielleicht solltest Du schon mal daran denken, in Halle einen Stall zu mieten.

Nur wer sich dafür interessiert und es nicht als Urlaubssensation für Regentage sieht, sollte die prähistorische Höhle Tito Bustillo besuchen. Ohnehin ist der Einlaß stark beschränkt, und man sollte sich schon bei der Öffnung am Morgen anstellen, um Karten für den Tag zu bekommen. Nachteil: Alle Führungen und Präsentationen sind nur auf Spanisch. Die franco-cantabrische Höhlenmalerei umfaßt einen Zeitraum von 32 000 bis 12 000 ( plusminus 500 Jahre) vor unserer Zeit. Tito Bustillo gehört mit einer Datierung von 14350 (plusminus 320 Jahre) in eine Epoche, in der andere berühmte Höhlenmalereien wie die von Altamira und von Lascaux entstanden. In einer Zeit als Mitteleuropa unter Gletschern lag, gab es in Spanien noch Rentiere! Aber vorherrschend sind in Tito Bustillo (wie auch in den Heiligtümern im Baskenland) die Pferde.


Internetslinks: Tito Bustillo

Startseite * Seite 1 * Seite 2 * Seite 3 * Seite 4 * Seite 5 * Seite 6 * Seite 7 * Seite 8 * Seite 9 * Seite 10 * Seite 11 * Seite 12 * Seite 13 * Seite 14 * Seite 15 * Dank, Quellen und Impressum